Internationale Unterscheidungszeichen

Internationales Unterscheidungszeichen Kraftfahrzeuge und Anhänger mit österreichischem Kennzeichen, bei denen das internationale Unterscheidungszeichen nicht am linken Rand der Nummerntafel in einem blauen Feld angegeben ist, müssen beim Verlassen des österreichischen Bundesgebietes hinten ausser dem Kennzeichen auf einer Tafel oder auf dem Fahrzeug selbst das Unterscheidungszeichen für Österreich führen. Dieses hat aus einem mindestens 80 mm hohen lateinischen Buchstaben "A" in dauernd gut lesbarer, unverwischbarer, schwarzer Schrift mit mindestens 10 mm Strichstärke auf einer mindestens 175 mm breiten und mindestens 115 mm hohen weißen, elliptischen Fläche zu bestehen. Das Führen des Unterscheidungszeichens eines anderen Staates ist unzulässig.

Es müssen auch Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichentafeln hinten das Unterscheidungszeichen ihres Heimatlandes tragen. Fahrzeuge, die in einem EU-Mitgliedstaat zugelassen sind und im Sinne der Verordnung des Rates Nr. 2411/1998 ihren Nationalitätsbuchstaben auf der Kennzeichentafel aufweisen, müssen natürlich nicht noch zusätzlich das internationale Unterscheidungszeichen führen.

Fahrzeuge mit vorhandener Nationalitätenangabe in der Kennzeichentafel, die aber nicht EU-Mitglieder sind, benötigen weiterhin zusätzlich das ovale Unterscheidungszeichen.

Siehe auch: Liste der internationalen Unterscheidungszeichen