Foto: ARBÖ

Besitzt man einen Radträger, der das Kennzeichen verdeckt, so muss das verdeckte Nummernschild auf den Radträger ummontiert werden.
Um sich das zu ersparen, wurde in Österreich eine zusätzliche rote Kennzeichentafel eingeführt, die am Radträger verbleiben kann. Mit Hilfe dieses "dritten Kennzeichens" erfüllt man die Vorschrift, dass das hintere Kennzeichen sichtbar sein muss.

Beantragt werden kann dieses Kennzeichen und bei allen Zulassungsstellen der Versicherungen. Dazu benötigt man nur einen Lichtbildausweis. Es kostet 8,50 Euro und wird innerhalb von vier Werktagen gefertigt. Bei der Ausfolgung des Kennzeichens benötigt man folgende Papiere: Amtlicher Lichtbildausweis, Zulassungsschein und Typenschein des Fahrzeuges. Das Kennzeichen wird in die Zulassungen eingetragen und kann danach ab sofort montiert werden.

Dieses Kennzeichen kann auch im Ausland verwendet werden. Allerdings muß man unbedingt das große, ovale "A"-Schild für Österreich anbringen.
In Italien sollte auf dem Fahrradheckträger auch noch eine Warntafel für Langgut angebracht werden. Diese Warntafel muss aber den Italienischen Bestimmungen entsprechen.

Stand: September 2008